Corona-Alarm?

Als Freiburger Bäcker stellen wir uns der Verantwortung.

Die aktuelle Entwicklung und die Ausbreitung des Coronavirus stellen uns alle vor große Herausforderungen. Als Freiburger Bäckerei fühlen wir uns besonders in einer solchen Krisensituation für die Versorgung und den Gesundheitsschutz der Menschen in unserer Stadt und gleichermaßen für die Sicherheit unseres Bäckerei-Teams verantwortlich. Deshalb möchten wir Sie hier über die aktuelle Situation und deren Auswirkungen auf unsere Arbeit informieren, um Transparenz zu schaffen und mögliche Unsicherheiten aus dem Weg zu räumen.

Oberste Priorität: Gesundheit schützen!

Als Ihr Bäcker in Freiburg tun wir alles dafür, um die Versorgung mit Backwaren unverändert aufrechtzuerhalten. Um dies leisten zu können, müssen wir einige Verhaltensweisen in unseren Stadt-Filialen vorübergehend der Situation anpassen. Wir wollen damit nicht unhöflich sein, aber wir müssen uns aktuell der Verantwortung stellen, um weiterhin Tag für Tag für Sie da zu sein. Was genau bedeutet das?

  1. Nähe vermeiden – maximal zwei Personen im Ladengeschäft

    Unser Verkaufs-Team ist angehalten, grundsätzlich Abstand zu wahren, doch wie Sie wissen, kaufen zu bestimmten Zeiten viele Menschen gleichzeitig bei uns ein. Natürlich freuen wir uns, wenn so viele unsere Backwaren lieben, aber wir sehen uns auch in der Pflicht, zu viel Nähe zwischen unseren Kundinnen oder Kunden und zu unseren Verkaufs-Teams zu verhindern. Deshalb bitten wir in der aktuellen Situation darum, dass sich nur bis zu zwei Kundinnen und Kunden im Ladengeschäft aufhalten. Außerdem  haben wir in allen Stadt-Filialen Hinweisschilder und Bodenmarkierungen angebracht, damit der notwendige Sicherheitsabstand eingehalten wird. Wir möchten Sie bitten, sich bei Ihrem nächsten Besuch, daran zu halten.

  2. Präventiv handeln – kontaktlos bezahlen

    In allen unseren Stadt-Filialen ist kontaktloses Bezahlen ohne Mindestbetrag möglich. Wir möchten Sie nachdrücklich bitten, zu Ihrem eigenen Schutz und dem unseres Verkaufs-Teams diese unkomplizierte Möglichkeit der Kartenzahlung auch bei kleinen Beträgen zu nutzen.

  3. Menschen und Backwaren noch besser schützen

    Für einen Extra-Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und natürlich auch der Backwaren haben wir an der Verkaufstheke Plexiglasscheiben mit einer Durchreiche installiert

  4. Bäckertüten nur noch frisch von uns

    Bitte haben Sie Verständnis, dass wir ab sofort keine mitgebrachten Taschen und Tüten mehr befüllen

  5. Hygienemaßnahmen erhöhen

    Das Einhalten der Personal- und Händehygiene hat im Bäckerhandwerk grundsätzlich oberste Priorität. In der jetzigen Situation möchten wir auch hier zusätzliche Schutzmaßnahmen ergreifen. Unser Verkaufs-Team ist deshalb angewiesen, die Backwaren nicht mehr mit den Händen zu berühren und verwendet Hygienehandschuhe oder Zangen. Sollten Sie weitere Fragen in Sachen Hygiene haben, steht Ihnen Wolfgang Pfeifle für alle Fragen zur Verfügung: info@baeckerei-pfeifle.de

  6. Gleichbleibende Sicherheit beim Verzehr von Backwaren

    Eine Übertragung des Erregers über Lebensmittel auf den Menschen ist nach derzeitigem wissenschaftlichem Kenntnisstand unwahrscheinlich. Die Übertragung bereits bekannter Coronaviren auf den Menschen geschah in der Regel über die Luft als Tröpfcheninfektion. Dafür ist enger Kontakt mit einem das Virus tragenden Tier oder einem infizierten Menschen nötig. Für die Möglichkeit einer Infektion des Menschen über den Kontakt mit Produkten, Bedarfsgegenständen oder durch den Verzehr von Lebensmitteln gibt es nach derzeitigem Kenntnisstand wissenschaftlich keine Belege.

  7. Café-to-go in allen unseren Stadt-Filialen

    Aus gegebenem Anlass sind unsere Sitzcafés vorübergehend geschlossen. Selbstverständlich bekommen Sie weiterhin unsere süßen Stücke und dazu einen Café-to-go. In den ersten warmen Frühlingstagen ist das möglicherweise sogar die angenehmere Alternative.

..

Sichere Versorgung – sichere Arbeitsplätze

Die Bäckerei Pfeifle ist ein gesundes Unternehmen und steht auf soliden Beinen. Wir haben in den vergangenen Jahren viel geleistet, um auch in schwierigeren Zeiten den Geschäftsbetrieb für die Zukunft zu sichern.

Insofern sehen wir uns gut auf die aktuelle Situation vorbereitet und verfügen über eine optimale Logistik, um die Versorgung mit Backwaren weiterhin für Sie sicherzustellen. Dank unserer traditionellen Teigrezepturen mit Natur-Sauerteig und der Konzentration auf natürliche Zutaten bei weitgehendem Verzicht auf Hefe, ist unsere Backstube bestens versorgt. An Mehl, Wasser und viel Zeit für gutes Brot wird es uns, auch bei möglichen Versorgungsengpässen, nicht fehlen.

Möglicherweise werden wir in den nächsten Wochen dennoch von Personalmangel aufgrund fehlender Kinderbetreuung oder anderer Umstände betroffen sein. Insofern kann es vorkommen, dass wir unser Sortiment zeitweise reduzieren müssen. Bitte seien Sie dann nicht enttäuscht, Ihr Lieblings-Gebäck kommt so schnell wie möglich, wieder ins Regal

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Und lassen Sie uns alle gemeinsam dazu beitragen, dass der Corona-Spuk bald ein Ende hat.

Ihr Wolfgang Pfeifle und Team

..

Wir denken weiter: Gesundheitsprävention in unserer Backstube

Das Herz unseres Betriebs ist natürlich die Backstube. Auch wenn unser Bäckerteam nicht wie das Verkaufsteam täglichen Kundenkontakt hat, sorgen wir vor, damit unser Personal geschützt und die Versorgung mit Backwaren sichergestellt ist.

Aktuell wird in drei voneinander getrennten Backstuben-Teams gearbeitet, die untereinander keinen Kontakt haben. In den Pausen desinfizieren wir alle Flächen und messen vor Arbeitsbeginn die Temperatur des Backstuben-Personals. Während der Arbeitszeit tragen unsere Bäcker außerdem Atemschutzmasken (FFP2). Mit diesen Maßnahmen können wir darauf vertrauen, dass nicht unser gesamtes Bäckerteam ausfällt. Und Sie können darauf vertrauen, dass es täglich frische Backwaren aus unserer Haslacher Backstube geben wird.