Fasnetsgebäck

Süße Leckereien für Narren

Narri Narro! Mit traditionellen süßen Leckereien starten wir in die fünfte Jahreszeit. Immerhin gibt es in Freiburg sogar ein Fasnetsmuseum – das „Zunfthaus der Narren“. Und wer schon immer wissen wollte, was es mit dem „schmutzige Dunschdig“ auf sich hat, kommt heute auch auf seine Kosten: Besagter Donnerstag galt traditionell nämlich als letzter Schlacht- und Backtag, bevor am Aschermittwoch die Fastenzeit losging. Schmotz (alemannisch: Fett, Schmalz) hat deshalb auch nichts mit Unsauberkeit zu tun, sondern mit den in Fett gebackenen Leckereien.

Knusprige Badische Scherben
dünn ausgebacken und mit Puderzucker bestäubt.

Luftig leichte Quarkballen
mit einer Füllung aus süßem Speisequark und Apfelmus.

Saftige Berliner Fastnachtskrapfen
mit extra feiner Konfitüre gefüllt.